Firmung

Geist – Wind
Woher kommst Du?
Wohin gehst Du?
Du machst uns frei
zu kommen, zu gehen - 
an diesen Tag
für dieses Leben
Atem Gottes.

Geist – Wein
Du machst uns trunken
Du machst uns mutig -
Wir stoßen an:
Brüder, Schwestern -
an diesen Tag
für dieses Leben
Atem Gottes.

Geist – Same
Du keimst im Schoß der Jungfrau
treibst Knospen
aus dem alten Stamm.
Wir wachsen -
an diesem Tag
für dieses Leben.

            Quelle unbekannt

 

Alle zwei Jahren sind die 14- bis 16-jährigen Jugendlichen unserer Seelsorgeeinheit eingeladen das Sakrament der Firmung zu empfangen, das nächste Mal am 30. Mai 2020.

Firmung (lat. confirmatio = Stärkung, Bekräftigung) gehört mit der Taufe und der Erstkommunion zu den sogenannten Initiationssakramenten. Mit ihr findet die Aufnahme in die katholische Kirche ihren sakramentalen Abschluss.
Der Firmung voraus geht eine Vorbereitungszeit, die in unserer Seelsorgeeinheit ca. ein halbes Jahr dauert, in der sich die Firmbewerber regelmäßig treffen.

Die Vorbereitung auf die Firmung 2020 steht unter dem Motto: Hören, wer ich sein kann.
Dieses Motto gibt die Inhalte vor:
- Glauben entsteht durch das Hören auf das Wort Gottes, wie es mir begegnet in der Schrift und meinem Leben, wenn ich gelernt habe, achtsam wahrzunehmen, was ist und darin die Spur Gottes zu entdecken.
- Gott hat jeden Menschen als ein Original ins Leben hinein gewollt. Menschliche Entwicklung und Reifung bedeutet von daher, ich selbst und nicht man selbst zu werden.
- Gott hat uns in eine ganz konkrete Welt gestellt, damit wir sie mit unseren Möglichkeiten und Fähigkeiten gestalten für uns und die Menschen, die nach uns kommen. Das ist der Schöpfungsauftrag, den Gott jedem von uns mitgibt. Engagement ist deshalb wesentliches Moment unserer christlichen Berufung.
Unter mehreren Möglichkeiten haben die Jugendlichen sich für das Thema Frieden und Gerechtigkeit entschieden, das sie im Laufe des Firmkurses in dem 3-Schritt „sehen (= analysieren) - urteilen (= was sagt die Bibel dazu) - handeln (= was bedeutet das für uns)“ bearbeiten.

Die Firmvorbereitung ist ein Entscheidungsweg, den wir versuchen abwechslungsreich zu gestalten, so dass der Spaß- und Erlebnisfaktor nicht zu kurz kommt. Neben den inhaltlichen Treffen und der Mitfeier von Gottesdiensten gehört zur Firmvorbereitung auch die Gestaltung eines Projektes, das einen Bezug hat zu den kirchlichen Grundfunktionen: Gottesdienst, Verkündigung oder Caritas.