Agapefeier in der Tradition des jüdischen Pessachmahles am Gründonnerstag

Der Leidensweg Jesu beginnt mit dem Pessachmahl, das er mit seinen Jüngern feierte. Es wurzelt im Mahl der Israeliten vor der Flucht und der Befreiung aus der Knechtschaft in Ägypten. Für Jesus wird dieses Pessach zu seinem „Letzten Abendmahl“. In der Umdeutung der Symbole durch Jesus liegt der Ursprung unserer Messfeiern. In der Agapefeier wollen wir einzelne Elemente des Pessachmahles nachempfinden, wie es Jesus in der Nacht vor seiner Hinrichtung gefeiert hat. Dazu laden wir Sie recht herzlich ein am Gründonnerstag vor der Eucharistiefeier in das Gemeindehaus. Wir beginnen um 20 Uhr. Wenn Sie teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte bis Donnerstag, den 26.3. im Pfarrbüro an.